Im Motorsport, PKW- und LKW-Fuhrparkmanagement sowie in Werkstätten müssen regelmäßig die Profiltiefen und die Unversehrtheit von Reifen überprüft werden. Um diesen Schritt zu automatisieren und zu beschleunigen, kommen Systeme zur Laserprofilometrie zum Einsatz. Sie bestehen aus einem Linienlaser, einer industriellen Kamera und einer leistungsstarken Bildverarbeitungseinheit. Je nach Anforderung sind die Systeme für verschieden große Arbeitsfelder, Höhenunterschiede und Genauigkeiten ausgelegt.

Mithilfe dieser Systeme lassen sich unnötige Reifenwechsel und Unfälle vermeiden und ungewöhnliche Abnutzungserscheinungen erkennen, die auf andere Probleme am Fahrwerk hindeuten.

Besondere Anforderungen:

  • Gleichmäßig helle Projektion der Laserlinien
  • Exakte Geradheit der Linien
  • Scharfer Abfall der Helligkeit an den Linienrändern
  • Thermische Stabilität
  • Mechanische Robustheit

Ihre Vorteile:

  • Erhöhte Sicherheit von Fahrzeugen
  • Verringerter Wartungs- und Reparaturbedarf
  • Zeitersparnis

Geeignetes Z-Laser-Produkt:

ZXS20