Die Laserprojektoren bilden die Form des künftigen Binders ab. Damit werden die Spannrungen im Leimbett positioniert. Die Menge des Lamellenmaterials lässt sich so genau bestimmen.

Zur weiteren Bearbeitung des fertigen Binders auf einer CNC-Anlage wird die Kontur des Binders projiziert und auf die tatsächliche Position des Binders verschoben. Die neue Position wird anschließend an die Maschinensteuerung übermittelt.

Ihre Vorteile:

  • Beschleunigte Kalibrierung der CNC-Anlage auf tatsächliche Bauteilposition
  • Reduzierung der Rüstzeit
  • Konturanzeige des fertigen Binders zur Prüfung der Vollständigkeit des Holzes
  • Einfaches Ausrichten der Spannrungen bei gebogenen Bindern

Geeignetes Z-Laser-Produkt:

LP-HFD2